22.05.2018 – Schwimmen: Bezirksmeisterschaften in Gelnhausen

6 Bezirks-Jahrgangstitel und 51 Medaillen sprechen für die gezeigte Leistung

Wiesbaden (NSS) – Mit 24 Mädchen und 32 Jungs startete der SCW am vergangenen Wochenende bei den Bezirksmeisterschaften Hessen Mitte in Gelnhausen. Bei unerwartet gutem Freibadwetter konnten unserer Schwimmer der Jahrgänge 2010 bis 2004 den ersten Wettkampf im Freien absolvieren.

Für insgesamt 23 Schwimmerinnen und Schwimmer (Sabina Ahmedov, Leni Akkermann, Tamara Braun, Timur Dadaschev, Cederik Damm, Lukas Epner, Philipp Freyhardt, Charlotte Heinke, Siri Marie Klose, Tom Kronshage, Hagen und Luis Lang, Lena Mühldorfer, Karlotta Reihle, Julie und Tara Roth, Max Luca Schmidt, Kaan Taspinar. Davit Vollmer, Maria Vrodoljak, Julian Wunschheim und Julian und Justus Zehmer) war es die erste Teilnahme an Bezirksmeisterschaften. Entsprechend aufgeregt und beeindruckt waren die Sportler vor den ersten Starts.
Unter der Betreuung von Darko Milanovic (LG5/FG1) und Christian Hildebrandt (LG4) konnten die Schwimmerinnen und Schwimmer viele gute Leistungen erzielen. Neben erreichten Bestzeiten und Pflichtzeiten für die Hessischen Meisterschaften, die in 4 Wochen in Neu-Isenburg stattfinden werden, haben unsere Sportlerinnen und Sportler 51 Podest Plätze erzielt, darunter 6 Bezirks-Jahrgangstitel.
Mit 3 Bezirkstiteln in drei gestarteten Bruststrecken (50m, 100m, 200m) war Nele Kühn (2005) die erfolgreichste Sportlerin. Ihr gelang es dabei in der offenen Wertung über die 200 Brust ebenfalls einen Podest Platz (3.) zu erzielen. Mit je einem Titel folgen ihr Merle Roßbach (2007) über die 50 Brust, Charbel Jarjour (2008) über die 200 Lagen und Max Luca Schmidt (2008) über die 400 Freistil.
Aber auch die vielen 2. und 3. Plätze sprechen für die Leistung der Schwimmerinnen und Schwimmer.
Hierbei wurden die weiteren Medaillen wie folgt verteilt:
Ilkay Ayverdi (2×2., 1×3.), Lukas Epner (1×2., 1×3.), Charbel Jarjour (5×2.), Luis Lange 4×2., 1×3.), Leopold Maskort (3×2.), Pascal Münzer (1×2.), Luna-Carlina Prassol (1×2., 2×3.), Merle Roßbach (3×2., 1×3.), Max Luca Schmidt (3×2.), Ole Ayk Schmitz (1×2., 1×3.), Lara-Sophie Stahl (2×2.), jeweils 2×3.: Chiara Lindner, Oskar Peuker und Jannes Emilian Schmidt und je 1×3.: David Damaschin, Finn Ekerdt, Philipp Freyhardt, Siri Marie Klose und Sophia Elena Schulenberg Sarrazin
Bleibt festzuhalten:
Alle Schwimmerinnen und Schwimmer können mit ihrer gezeigten Leistung zufrieden sein.