08.07.2019 – Schwimmen: Frisch gebackene Doppel Junioren Europameisterin wieder in Frankfurt gelandet

4x Edelmetall für Rosalie Kleyboldt bei den Junioren-EM in Kazan

4x200m Freistil, Bronze für Rosalie mit dem DSV Team Bild: Stefan Sonnenschein

Wiesbaden (Kasperski) – Gestern Abend gingen die Junioren Europameisterschaften der Beckenschwimmer in Kazan zu Ende. Rosalie Kleyboldt, welche erstmal bei einer JEM schwamm, kehrt mit 2xGold 1x Silber sowie 1xBronze zurück nach Wiesbaden.

Gestern Abend gingen die Junioren Europameisterschaften der Beckenschwimmer in Kazan zu Ende. Rosalie Kleyboldt, welche erstmal bei einer JEM schwamm, kehrt mit 2xGold 1x Silber sowie 1xBronze zurück nach Wiesbaden.
Über die 4×100m Freistil (Gold), 4×100m Freistil Mix (Gold), sowie der 4×100m Lagen Staffel Mix (Silber) wurde sie jeweils mit Edelmetall belohnt, da sie das Team in den Vorläufen in das Finale schwamm. Am letzten Tag der Meisterschaften standen die 4×200m Freistil auf dem Programm. Rosalie konnte sich hier, wie die anderen Damen, im Vergleich zum Vorlauf deutlich steigern und gewann damit die Bronze Medaille.
Im Einzel schwamm sie über 200m Freistil die drittschnellste deutsche Zeit und hätte sich für die Halbfinals qualifiziert, gäbe es nicht die Regel, dass nur 2x Athleten pro Nation starten dürfen.
Formell hätte sich Rosalie somit bereits für ihr zweitgrößtes Nationle Event, den Jugend-Weltmeisterschaften im August in Budapest qualifiziert. „Man weiß aber nie, wie der DSV entscheidet. Ich bin aber voller Hoffnung“ so die junge Sportlerin.
Für Rosalie stehen nun die Deutschen Meisterschaften in Berlin sowie weiteres Training an. Somit wird sie nicht viel von ihren Sommerferien haben. Das wäre der 16 jährigen Schülerin aber nicht so wichtig. „Der Traum von einer internationalen Medaille ist bereits wahrgeworden. Hoffentlich kann ich in Budapest nochmal zeigen, was in mir steckt. Da sind die fehlenden Ferien, das kleinere Übel“ So die 1,90 große Athletin.

alle Berichte der JEM hier