01.08.2019 – Schwimmen: 3x Bronze zum Auftakt der Deutschen Meisterschaften

Damen Quartett sichert sich Doppel Bronze, Ziemann mit erster Einzelmedaille

Samira Erhart, Rosalie Kleyboldt, Kerstin Lange, Jenny Mensing v.l. Samira Erhart, Jenny Mensing, Rosalie Kleyboldt, Kerstin Lange

Berlin (Kasperski) – erster Abschnitt, erster Streich für Wiesbaden. Die Damen konnten am heutigen Vormittag die Bronze Medaille über 4x100m Lagen gewinnen. Am Nachmittag gesellten sich noch zwei weitere Bronze Medaillen dazu.

3xBronze für unsere Wiesbadener Schwimmer gab es gleich am Ersten Tag der 131. Deutschen Meisterschaften. Den Anfang machten unsere Frauen über 4×100m Lagen. In der Besetzung Jenny Mensing, Samira Erhart, Rosalie Kleyboldt und Kerstin Lange schwammen sie mit Vereinsrekord (4:15,26min) auf das Treppchen.
Für die erste Einzelmedaille sorgte Felix Ziemann. In neuer Bestzeit schwamm er über 400m Lagen zu Bronze (4:21,20min). Den 1. Platz belegte Poul Zellmann (4:19,36min) gefolgt von Marius Zobel (4:20,85min). Samira Erhart schwamm über die selbe Strecke auf den 7. Platz (5:00,73min). Die Gold Medaille ging an die 17- jährige Giulia Goerigk (SGR Karlsruhe) in 4:44,33min.
Den bronzenen Abschluss bildeten erneut die Damen über 4×100m Freistil. Angeführt von der Junioren Europameisterin Rosalie Kleyboldt schwammen sie in der Besetzung Kerstin Lange, Jenny Mensing und Selina Müller in einer Zeit von 3:51,00 min zur Bronzemedaille.
Die Herren konnten über die 4×200m Freistil (Christian Keber, Felix Ziemann, Adrian Eichler, Nicholas Shoopinsky) Staffel den 5. Platz belegen.
In den B-Finals belegte Rosalie Kleyboldt über 100m Schmetterling (1:02,37min) den 11. Platz.

alle News zu den Tagen hier

Quelle: Thesportpicturepage