02.08.2019 – Schwimmen: Keber knackt hessichen Rekord und holt sich erste Einzelmedaille im Pool

2. Tag der DM geprägt durch Bronze Rausch Mensing, Keber und Lagen Staffel der Herren

oben: Christian Keber 800m Freistil, darunter Lagen Staffel Herren v.l. Dietrich Ens, Viktor Keller, Danny Wieck, Felix Ziemann, rechts Jenny Mensing 100m Rücken

Berlin (Kasperski) – Zur Halbzeit der 131. DM in Berlin können die Sportler bereits 6 Bronze Medaillen vorweisen. Hinzu kommen etliche Finalteilnahmen und Bestzeiten.

Erneut einen bronzenen 2.Tagen bescherten uns Jenny Mensing, Christian Keber und die 4×100m Lagen Staffel der Herren mit (Felix Ziemann, Dietrich Ens, Viktor Keller und Danny Wieck.
Gleich am Morgen gelang der Herren Staffel der Sprung auf Treppchen. Dies bedeutete Bronze Medaille die 4. In einer Zeit von 3:50,03min.

Am Nachmittag wurden Jenny und Christian ihren Medaillen Chancen gerecht. Jenny konnte über 100m Rücken (1:01,99 min) die 5. Bronze Medaille holen. Der 1. Platz ging an Laura Riedemann (SV Halle, 1:00,22min). Dahinter folgte Nadine Laemmler (Neckarsulm, 1:01,10min).

Kurz darauf folgte Christian über 800m Freistil in mit der 6. Bronze Medaille für Wiesbaden. Neben dem frischgebackenen Weltmeister Florian Wellbrock, welcher dieses Rennen gewann (07:47,69min) ließ Christian nichts anbrennen und reihte sich hinter Ruwen Straub (Würzburg, 07:53,95min) auf dem 3. Platz (7:58,80 min) ein. Somit schwamm Christian auch gleichzeitig hessischen Rekord.

Leider knapp an der 6. Bronzenen Medaille schrammte Felix Ziemann über 100m Rücken. In 55,76 sek. schwamm er auf den 4. Platz.

Die Staffeln beendeten den 2. Tag der DM in Berlin. Über 4×100m Freistil belegten Felix Ziemann, Nicholas Shoopinsky, Danny Wieck und Adrian Eichler den 9. Platz (03:28,25min)

Die Damen mit Samira Erhart, Selina Müller, Rosalie Kleyboldt und Jenny Mensing belegten den 5. Platz (08:32,62min) über die 4×200m Freistil Staffel.

https://www.facebook.com/SCW1911/

Quelle: Thesportpicturepage