09.05.2017 – Wasserball: Nachwuchsschwimmer zu Gast bei Ballsportlern

Schwimmer trainieren mit Wasserballern

Gruppenbild mit Bällen

Wiesbaden (Wasserball / Schwimmen) – Die „großen“ Wasserballer staunten nicht schlecht am Sonntag, als sie am Mittag zum Training kamen. Da war ein eifriges Tummeln im Becken, das sie so nicht kannten. Die Auflösung kam prompt: Darko hat mit seiner Schwimmer-Gruppe FG1 das Training dieser Woche verlängert und eine Zusatzschicht eingelegt. Statt den vier Lagen und Beine wurde heute eine Sonderschicht in der fünften Lage geschoben: Wasserballkraul.

Den Kopf raus und den Armzug zur Seite zeigten die Nachwuchsschwimmer zusammen mit den Nachwuchswasserballern auch mit dem Ball ihr Können. Das „Ausruhen“ am Beckenrand musste aber leider entfallen. Denn in einem Spiel gibt es auch in der Spielunterbrechung keine Pause. Wassertreten sorgt dafür, dass man nicht untergeht. Als Übung hierzu mussten Darkos Kids dann auch noch die Arme über den Kopf nehmen – puh, das fordert den ganzen Körper.
Im Anschluss gab es dann ein kleines Turnier: drei Mannschaften traten gegeneinander an – unterstützt diesmal von den Großen, die während des Spiels regelkundige Hilfestellung gaben. Schwimmen, stoppen, schwimmen, Ball mitnehmen, Ball behaupten, rückwärts schwimmen, jetzt wieder anders rum, Gegner untertauchen, untergetaucht werden, den Ball klauen, den Ball verteidigen, schnellen Konter schwimmen, Torwurf – alles, was ein Wasserballspiel ausmacht war dabei, und das immer mit so einem komischen Ding auf dem Kopf, aber die Kappen sind zum Ohrenschutz unentbehrlich.
Den Nachwuchsschwimmern hat’s Spaß gemacht, den großen und kleineren Wasserballern auch, für beide Gruppen hoffentlich als Gewinn: den Schwimmern als zusätzliche Trainingseinheit und die Wasserballer hoffen sicher auch auf den einen anderen Gastspieler der Schwimmer an kommenden Sonntagen.
Andreas Schürmann, Abteilungsleiter bei den Wasserballern, betonte, dass es ihm nicht darum gehe, Schwimmer abzuwerben, sondern darum, auf die Angebote der verschiedenen Abteilungen innerhalb unseres Vereins, vor allem für Jugendliche, aufmerksam zu machen. „Vielleicht findet ja einer Gefallen an zusätzlicher Betätigung im Wasser in dieser ältesten olympischen Ballsportart. Wir freuen uns über jeden Trainingsteilnehmer am Sonntag von 12 – 14 Uhr. Am Schwimmen kommt man aber nicht vorbei.“