16.07.2017 – Wasserball: Nach der Saison ist vor der Saison

Saisonabschlussfest der Wasserballer

Dimi möchte sich persönlich um die Eingliederung der Nachwuchswasserballer kümmern

Wiesbaden (H.S.) – Am Samstag, dem 15.07. trafen sich die Wasserballer zum Saisonabschluss 2016/2017 zum Grillen vor dem Vereinsheim des SCW in Schierstein. Mit Freunden und Familien fand man sich nicht nur ein, um die Saison Revue passieren zu lassen, sondern auch, um miteinander einen entspannten Sommertag zu erleben.

In der abgeschlossenen Oberligarunde konnte der Vorjahreserste aus der Landeshauptstadt seinen Titel nicht verteidigen. Gegen eine starke Frankfurter Mannschaft hatte das Team um Dimi Papadileris verdientermaßen das Nachsehen. Die aufstrebende junge Darmstädter Mannschaft konnte knapp auf Distanz gehalten werden. Dabei war die Saison eher durchwachsen und von wenig Konstanz geprägt. Zwar gibt es eine Vielzahl aktiver Spieler. Doch an Spieltagen, insbesondere während der Woche, war die Zusammensetzung des Kaders eher den Terminplänen der Berufstätigen geschuldet. Die jungen Väter in der Mannschaft konnten nicht regelmäßig am Training und an den Spielen teilnehmen. Und so wurde das ein oder andere Spiel zwar gewonnen, manches Mal war das aber eher Stückwerk und nicht das Ergebnis einer ausgeprägten Spielkultur. Der zweite Platz darf deshalb als Erfolg gewertet werden – Darmstadt war ziemlich dicht dran. Deren knapper Heimsieg war allerdings auch eher das Ergebnis der Wiesbadener Schwächen, trotzdem muss auch so ein Sieg erst einmal eingefahren werden.

Die kommende Saison wird interessant werden, weil Darmstadt I aus der 2. Bundesliga absteigen musste (die Relegation gegen Bietigheim wurde verloren) und aus seinen drei Teams zwei bilden wird. Darmstadt I ist deshalb eher Anwärter auf die Meisterschaft als der SCW. Und Frankfurt steht als amtierender Meister der Oberliga auch noch auf der Rechnung.

Interessant werden dürfte die Saison auch deshalb, weil wir vermutlich zwei Wiesbadener Teams in der Hessenliga sehen werden. Junge Spieler wie Jan, Sebastian I und Sebastian II, Finn I und Finn II, Allessandro, Daniel, Phillip und Henning sollen aus der Jugend kommend, an die Oberliga heran geführt werden und mit Unterstützung der Altvorderen die Kontinuität des SCW-Wasserballer zeigen. Als externen Zugang dürfen wir ausdrücklich Cedric begrüßen, der beim Training einen hervorragenden Eindruck hinterließ. Wenn er das auch im Spiel zeigt wie Dennis und Marco in der abgelaufenen Saison hat der SCW eine Reihe junger spielstarker Wasserballer.

Spielstark präsentierten sich übrigens die älteren Spieler beim Abschlussfest auch auf dem Rasen. Beim Kick gegen die Jungen behielt man nach starkem Anfang letztendlich die Oberhand. Der freie Mann steht halt auch in anderen Mannschafts-Ballsportarten meistens günstiger.

Quelle: Foto: privat