05.12.2017 – Wasserball: solider Start in die Saison

SCW punktet in Darmstadt und Rüsselsheim

Wieder trocken gelegt: das SCW-Team

Wiesbaden (HS) – Der Pokalauftakt verlief ja für den SCW nicht so berauschend. Der Start in die Oberliga hinterließ einen besseren Eindruck. Gegen Darmstadts Zweite siegte man routiniert mit 7:3 und in Rüsselsheim musste die Heimmannschaft eine bittere 6 : 24-Pille schlucken.

In zwei Auswärtsspielen am vergangenen Wochenende konnten die Wasserballer des SCW zeigen, dass sie noch lange nicht abgeschrieben sind und man in dieser Saison die Rechnung nicht ohne sie machen sollte.
Bereits am vergangenen Samstag mussten die Ballsportler im Darmstädter Nordbad antreten, wo man bei der zweiten Mannschaft zu Gast war. Der Gastgeber trat unserer Truppe mit einer Mannschaft entgegen, die im Durchschnitt nur wenig älter als halb so alt war. Konkret: Einem Durchschnittsalter von knapp über 17 begegneten reife Wiesbadener mit einem Durchschnittsalter von über 32. Das zeigte sich besonders im schwimmerischen Bereich, wo Darmstadt Beachtliches zeigte. Gegen die Wiesbadener alten Hasen (Jörg Boberg 3 x als Center) und jungen Hüpfer (Cedric Rode 3x) und einen routinierten Benjamin Straßburger (1x) konnten sie aber nichts ausrichten.

Für den SCW in Darmstadt im Becken:
NilsTeske, Benjamin Straßburger (1), Cedric Rode (3), Sven Schmedemann, Abdolloah Soleinmany, Fabian Kirschstein, Marko Stojanovic, Jörg Boberg (3), Valerio Krüger

In Rüsselsheim sah die SCW-Truppe am Montagabend richtig gut aus. Gegen den in allen Belangen unterlegenen Gegner gelang ein 24:6 -Kantersieg, bei dem sich fast alle Wiesbadener als Schützen profilieren konnten, deren bester wieder Cedric Rode war, der 6x einnetzte.
Hier spielten:
Soleinmany, Abdolloah, Straßburger, Benjamin (4),
Rode, Cedric (6), Pierry, Dennis (2) Schmedemann, Sven,
Kirschstein, Fabian (2), Stojanovic, Marko (1), Papadileris, Dimitri (4), Krüger, Valerio (4), Fritsch, Bernhard (1)

Quelle: Bild: privat