29.01.2018 – Wasserball: Hessenpokal

SCW besiegt Fulda im kleinen Finale

Auch ein kleiner Pokal macht Freude

Wiesbaden (H.S.) – Am Sonntagnachmittag traf der SCW in Darmstadt im kleinen Finale auf die II. Mannschaft der WF Fulda. Diese hatte das Halbfinale gegen Darmstadt verloren, jene gegen Frankfurt. Die Sieger der beiden Partien bestritten am Anschluss an das Spiel des SCW das hessische Pokalfinale. In Anwesenheit des hessischen Wasserballwartes Manfred Vater gelang dem SCW ein souveräner und jederzeit ungefährdeter 15 : 5 Sieg. Das Spiel wurde von beiden Seiten mit engagiertem Einsatz geführt.

Wiesbaden, eigentlich die Auswärtsmannschaft, spielte mit weißen Kopfhauben, da die Wasserfreunde nur den blauen Kappensatz dabei hatten. Der SCW kam etwas behäbig aus den Startlöchern. Die junge Fuldaer Truppe legte gut los und hielt anfangs gut mit. Rode und Soleinmany waren zum 2: 2 für die Badestädter erfolgreich. Danach bekam man den Gegner besser in den Griff: 2 x Straßburger und Center Stojanovic sorgten für die 5:2 Führung. Letzterer schoss auch das 6 : 3, ehe man den ersten Abschnitt mit 6 : 4 beenden konnte. Die kurze Viertelansprache konnte das SCW-Team nutzen, um sich auf seine Stärken zu besinnen. Von nun an konnte sich das Team aus der Domstadt nicht mehr in Szene setzen. Wiesbaden seinerseits führte seine Angriffe über die schnellen Außen nach vorne. Körperlich konnte Fulda nicht dagegen halten. Die seltenen Chancen entschärfte Keeper Nils Teske gewohnt sicher. So zog der SCW bis zum 4 : 12 davon, ehe die Wasserfreunde ihren nächsten und zugleich letzten Treffer setzen konnten. Wiesbaden ließ nun nichts mehr anbrennen, konnte sogar die eine oder andere Chance vergeben, ehe beim 5:15 die Partie beendet wurde.

Nach dem Spiel nutzte der SCW die Gelegenheit, um dem hessischen Wasserballwart zu dessen 80. Geburtstag zu gratulieren. Dieser hatte den Posten bereits 1972 mehrere Jahre inne, als der erste deutsche Wasserballpokal ausgetragen wurde. Als Mitglied des EOFC Offenbach war Manfred Vater aktiver Spieler im Münchner Olympiajahr und in der nationalen Endrunde in Duisburg dabei. Als Gastpräsent brachte der SCW das Originalprogrammheft von 1972 mit, das den hessischen Wasserballwart auf dem Mannschaftsfoto seines Teams zeigt.

Für Wiesbaden spielten: Nils Teske (Tor), Benjamin Straßburger (4 ), Henning Spandick (1), Christoph Evers, Sven Schmedemann (2), Cedric Rode (3), Fabian Kirschstein, Soleinmany (1) Valerio Krüger, Bernhard Fritsch, Marko Stojanovic (4)

Quelle: Foto privat