03.10.2016 – Yacht/Segeln: Schwierige Windverhältnisse bei der Herbstregatta

Regattabericht Herbstregatta

Wiesbaden (Bruno Gladbach) – Die Herbstregatta, ausgerichtet vom Segelclub Rheingau, SCR Walluf, fand am 17.09.-18.09. unter schwierigen Windverhältnissen statt. Bei stark wechselnden und drehenden Winden konnte am Samstag und Sonntag nur je eine Wettfahrt mit Rundenkurs erfolgen. Mit diesen schwierigen, drehenden Winden kamen die routinierten Regattasegler der Region am besten zurecht.

Die Herbstregatta, ausgerichtet vom Segelclub Rheingau, SCR Walluf, fand am 17.09.-18.09. unter schwierigen Windverhältnissen statt. Bei stark wechselnden und drehenden Winden konnte am Samstag und Sonntag nur je eine Wettfahrt mit Rundenkurs erfolgen. Mit diesen schwierigen, drehenden Winden kamen die routinierten Regattasegler der Region am besten zurecht. So spreizte sich besonders am Sonntag das Regattafeld derart auf, dass die Spitzensegler der Shark 24 Klasse fast auf die, voran gestarteten, Karavelsegler aufschließen konnten. Andererseits konnten 5 von 9 Sharks, wegen Zeitüberschreitung, nicht mehr in die Wertung segeln.
Aus Sicht des SCWY wurden wieder gute Ergebnisse ersegelt. Marco Weiß und Uwe Bäcker segelten mit Sorte Slyngel auf Platz 2 der Karavel Klasse. Der 1. Platz ging an Jürgen und Uschi Grund mit Ihrer Ciao. Das Boot Malina, welches früher von unserem Clubmitglied Uwe Carstensen gesegelt wurde, errang unter dem neuen Besitzer Björn Rieger und Markus Jung Platz 3 (WYC).
In der Shark 24 Klasse ersegelte Jürgen Ahlfeld mit Jürgen Borgwardt und meiner geringfügigen Unterstützung auf Schneewittchen den 1. Platz (WVS). Platz 2 ging an Horst Rudorffer und Peter Seitz mit HaiLight (MCM,WVS). Der 3. Platz konnte in den SCWY gesichert werden durch Markus Frees, Michael Cvachovec und Jens Schiebel auf Flitzi.
Damit geht auch die Saison 2016 dem Ende zu. Es war wie auch schon 2015 eine schwierige Regattasaison auf unserem Revier. Die Stadtmeisterschaft und auch die Fun Regatta mussten wegen Hochwasser abgesagt werden. Die Quetschekuche-Regatta konnte mangels Wind nur eine Wettfahrt durchführen und auch bei der Herbstregatta war nur eine Wettfahrt pro Tag möglich. So lässt sich nur auf eine bessere Saison 2017 hoffen…

Quelle: Foto privat